Wappen der Familie Koch
Uhren Koch©
Ekkehard Koch, Mitglied der DGC
Fachkreis Historische Uhren Schloss Raesfeld e.V.
Kölner Uhrenkreis
Fachkreis Turmuhren in der DGC
Deutsche Gesellschaft für Chronometrie e.V.
Uhr mit Spindelhemmung
Start Turmuhren Großuhren Sanduhren Werkstattwissen Literatur
Museum Peterhof Restaurierung Dokumentation Uhrmacherwerkzeug Termine Impressum
Schloss Peterhof, Sankt Petersburg, Russland

Blick auf das Hauptschloss

 

Teilansicht von dem Hauptschloss im Peterhof, St. Petersburg


Der Fachkreis Historische Uhren Schloss Raesfeld e.V. (F-H-U)

wurde von Teilnehmern einer Zertifikates-Seminarreihe für Uhrmacher am Europäischen Zentrum für Denkmalpflege Schloss Raesfeld im April 1996 gegründet. Die ca. 45 Uhrmachermeister und Meisterinnen haben sich die Erhaltung des Kulturgutes Historische Uhren sowie die Wahrung, den Austausch und die Weitegabe von Kenntnissen und Arbeitstechniken im Uhrmacherhandwerk zur Aufgabe gemacht. So arbeitet der Fachkreis, bzw. dessen Mitglieder, für verschiedene Museen insbesondere in praktischer Weise für das Staatliche Museum "Peterhof" St. Petersburg, Russland.

 

Als Mitglied des FHU habe ich 2003, 2005, 2007, 2009 und 2011 jeweils für zwei Wochen im Staatlichen Museum "Peterhof" gearbeitet. Im Peterhof stehen dem FHU Räumlichkeiten zur Verfügung, in denen wir Mitglieder eine Uhrmacherwerkstatt mit 6 Uhrmacherwerktischen eingerichtet haben. Es sind alle erforderlichen Hilfsmittel, Werkzeuge, Maschinen und Ersatzteile vorhanden. Die Finanzierung dieser Ausstattung hat der Fachkreis übernommen. Das Museum Peterhof hat selbst keine Uhrmacherwerkstatt und beschäftigt auch keine hauptamtlichen Uhrmacher und Restauratoren für den Bereich der Uhren. Die Arbeit dort, an den Uhren aus den verschiedenen Schlössern im Peterhof, führen wir seit 12 Jahren ehrenamtlich und unentgeltlich durch. In dieser Zeit wurden ca. 200 Uhren repariert bzw. restauriert.

 Die auszuführenden Arbeiten sind recht unterschiedlich, sie reichen von der Reglage einer Uhr bis zur Neuanfertigung beschädigter oder verlorener Uhrenteile. Bis jetzt hat der Fachkreis ca. 180 Uhren für den Peterhof repariert bzw. restauriert. Das Spektrum ist breit gefächert, es reicht von der Überholung einer Taschenuhr die Zar Peter I. der Große, * 30. Mai 1672 in Moskau; †  28. Januar 1725 in Sankt Petersburg, getragen hat, über eine Biedermeier-Wanduhr aus dem Farmhaus bis zur Standuhr mit Flötenspielwerk im großen Schloss. Die Uhren sind im Peterhof auf das Hauptschloss, den Palast, und viele kleinere Schlösser und Häuser verteilt. Ein Schar von ca. sechs Millionen Besuchern aus aller Welt strömt pro Jahr durch die prächtigen Gebäude und Parkanlagen mit den grandiosen Wasserspielen.

 

In einem der Parks von Schloss Peterhof

 

In einem der Parks von Schloss Peterhof

 

Blick vom Hauptschloss auf den finnischen Meerbusen 

 

Blick vom Hauptschloss Peterhof auf den Stichkanal zum finnischem Meerbusen

 

 

Sonnenuntergang am finnischen Meerbusen

 

Sonnenuntergang am finnischen Meerbusen

 

 

Peterhof, das Gebäude mit unserer Werkstatt

 

Das Gebäude im "Alexandria Park" im Peterhof,

hier ist / war  "unsere" Werkstatt untergebracht

 

 

Bruno, unser Wächter

 

"Bruno" war unser aufmerksamer Wächter.

 


"Mein" Werktisch im Peterhof

 

"Mein" Werktisch im Peterhof.

 

 

Am Werktisch

 

Am Werktisch im Peterhof

 

In der Eremitage bei dem Pfau

Zu Besuch in der Eremitage in St. Petersburg,

"Auf Tuchfühlung" mit dem Pfau

 

 

Zeitanzeige am Fliegenpilz

 

Die Zeitanzeige am Fliegenpilz

 

 

Blick in das Automatenwerk

 

Teilansicht von Uhr- und Automatenwerk

 

Pendule im Peterhof

 

meine Arbeit 2011 im Peterhof,

 Restaurierung und Reparatur einer Pendule von Lepine á Paris, ca. 1789-1790